Freie Wähler Nürtingen beantragen Initiative der Stadt

Die Verkehrsgunst ist ein wichtiger Standortfaktor Nürtingens. Auf der anderen Seite ist die wachsende Verkehrslawine ein Störfaktor für die Wohngebiete. Das tägliche Stopp-and-Go in den Verkehrsspitzenzeiten nervt die Autofahrer. Da aus finanziellen Gründen und wegen der Eingriffe in geschützte Landschaftsteile in absehbarer Zeit keine großen Entlastungsstraßen gebaut werden können, muss verstärkt auf den ÖPNV gesetzt werden. Mit einem Antrag an Gemeinderat und Oberbürgermeister fordert die Fraktion Freie Wähler, dass die Stadt Haltepunkt künftiger Expressbuslinien wird.

In einer Vereinbarung zwischen dem Land Baden-Württemberg, der Region Stuttgart und den Landkreisen ist die Schaffung sog. „Expressbuslinien“ geregelt worden. In der Trägerschaft des Verbands Region Stuttgart sollen sie die Endpunkte des sternförmig angelegten S-Bahn–Netzes miteinander verbinden. Erreicht wird damit auch eine Entlastung der störungsgefährdeten Stammstrecke im S-Bahn-System.
Die wünschenswerte Schaffung eines S-Bahn-Rings vom Flughafen über Neuhausen nach Nürtingen ist wegen der enormen Kosten von mehreren Hundert Millionen Euro in weite Ferne gerückt. Dies gilt auch für weitere S-Bahn-Projekte des Verbands Region Stuttgart.
Daher will man nun mit zunächst sieben Expressbuslinien kostengünstige und rasch wirkende Maßnahmen ergreifen. Es ist von großer Bedeutung, dass Nürtingen nicht in den Schatten dieser neuen Verbindungen gerät. Vorgesehen ist beispielsweise eine Linie von Göppingen über Kirchheim zum Flughafen. Die Stadt muss mit Nachdruck beim Verband Region Stuttgart darauf drängen, dass Nürtingen ein Haltepunkt dieser Linie und geg.falls weiterer Verbindungen wird. 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
    • 07. Juli 2018
    • 15. September 2018
    • 09. November 2018